Spendenübergabe an MGV-Ahrweiler

Klaus GECK V.l.n.r.: Notenwart Burkhard Hoffmann, 2. Schatzmeister Peter Paplinski, 1. Vorsitzender MGV Lyra Walporzheim, 1. Vorsitzender MGV Ahrweiler Winfried Ley, 1. Vorsitzender MGV Simmern Ulrich Buscher, Beisitzer Edmund Knopp, Günther Diefenbach

AHRWEILER. Wie so mancher Gesangverein aus Deutschland hatte der Vorstand des Männergesangvereins „Apollonia“ aus Simmern im Westerwald direkt nach der Ahrflut überlegt, wie sie einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau leisten können.

Schnell war klar, dass sie keinen finanziellen Beitrag an ein Sammelspendenkonto überweisen, sondern einen betroffenen Chor direkt unterstützen wollten. Nach Verbindungsaufnahme mit dem Kreis-Chorverband Ahrweiler, der eine Liste der betroffenen Chöre vorhält, haben sie sich für die Unterstützung des MGV-AW entschieden, der neben dem 2019 neu beschafften Klavier das komplette Notenarchiv und die gesamte Vereinschronik verloren hatte. Lediglich zwei Vereinsfahnen und die „Ständchen-Mappen“ mit den gängigsten Liedern konnten gerettet werden.

Der Vorstand der Westerwälder Sänger legte einen Spendenbetrag fest und nach Bekanntwerden dieser Aktion wurden aus dem Sängerkreis weitere Beiträge gespendet. Am Montag, dem 8. November kam der erste Vorsitzende Ulrich Buscher mit zwei Sangesbrüdern nach Ahrweiler gereist, um diese Spende in Höhe von 1.000,00 Euro an Winfried Ley, Vorsitzender des MGV, zu überreichen, in der Hoffnung, mit diesem kleinen Baustein zur Beseitigung der für den MGV entstandenen Schäden beizusteuern und so dazu beizutragen, dass die Sänger der „Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim“ schnell wieder zu ihrem gewohnten Singen zurückkehren können.

Buscher und seine beiden Sänger zeigten sich bei einem gemeinsamen Rundgang mit Vorstandsmitgliedern des MGV durch Ahrweiler beeindruckt vom Tempo des Wiederaufbaus, sie waren aber auch sichtlich betroffen von den Erzählungen der Vorstandsmitglieder, die die Situation während und kurz nach der Flut schilderten.

Ulrich Buscher bot weitere musikalische und chorische Hilfen an und meinte abschließend, dass er und seine Sänger gerne wieder nach Ahrweiler kommen werden, um dem MGV zu helfen und zu gegebener Zeit die Ahrweiler Bürger mit ein paar Liedern zu erfreuen. (KG)

(Gastbeitrag von Klaus Geck, Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim)