Back to Top

Category: Presseartikel

Alles Gute zum 170. Geburtstag

Heute feiert unser ältester Sänger, Werner Rosenbach, seinen 90. Geburtstag. Den heutigen Tag verbringt der Jubilar im Kreise seiner Familie. Morgen Vormittag werden wir ihm mit einem Geburtstagsständchen zu Hause gratulieren. Werner ist trotz seines Alters eine große Stütze im 1. Tenor. Er begann seine gesangliche Karriere vor 75 Jahren bei der Eintracht in Hillscheid. Bis zu deren Auflösung war er dort der Notenwart. Er blickt also auf eine lange, ereignisreiche Sängertätigkeit zurück.

Wir gratulieren an diesem Wochenende auch einem weiteren Sänger zu seinem 80. Geburtstag. Unser “kölsche Jeck” Herbert Garska hat den Chor am Sonntag zu seinem runden Geburtstag auf den “Berg Moriah” eingeladen. Unser Herbert bringt mit seinem feinen, kölschen Humor immer wieder die Sänger zum Schmunzeln. Besonders, wenn er die korrekte kölsche Aussprache der Lieder in kölscher Mundart erklärt.

Nachruf Wolfgang Hahn

Liebe Rita, liebe Familie Hahn,

mit Wolfgang haben wir vor ein paar Wochen unser jahrzehntelanges Mitglied, unseren langjährigen Sänger und unser Vorstandsmitglied verloren.

Vor über zwei Jahren hat Wolfgang im Vorstand das Amt des „Vertreters der inaktiven Mitglieder“ übernommen und uns erst vor Kurzem, in den ersten Tagen seiner sich abzeichnenden Erkrankung zugesagt, dass er für die Neuwahl am 13. März diesen Jahres für den Vorstandsposten wieder zur Verfügung steht.

So war er, pflichtbewusst, immer gut gelaunt, immer positiv denkend und immer mit ganzer Hingabe bei der Sache!

Viele Ideen und Ratschläge hat er in die Vereinsarbeit eingebracht.

Mit seiner Loyalität und seinem Engagement zu unserem Verein, war er für viele ein Vorbild!

Nun bleibt uns nur, ihm von Herzen zu danken!

Wir die Sänger und Mitglieder unseres Männergesangvereines „Apollonia“ werden Wolfgang immer in bester Erinnerung behalten!

Das Maifest ist zu Ende

Das Maifest hat begonnen

Aufgrund von Corona konnte zwei Jahre lang weder der MGV noch die Feuerwehr ihr Maifest veranstalten. Dieses Jahr konnte es dann endlich wieder ausgerichtet werden. Der Ablauf dafür musste pandemiebedingt etwas angepasst werden, da die Auflagen für gezapftes Bier seitens des Gesundheitsamts sehr hoch waren.

Diese Auflagen konnten wir daher nur für den Weinstand erfüllen. Deshalb gab es dieses Jahr zum ersten Mal nur Flaschenbier. Dafür aber, zum Dank vieler Gäste, Königsbacher Bier. 

Für den Weinstand haben wir über unseren Winzer eine höhere Anzahl an Weingläsern geliehen. Dank der Leihgabe des Tennisvereins, dafür herzlichen Dank, konnten die Weingläser in einer Spülmaschine mit 70° heißen Wasser gespült werden. Womit wir die Auflage des Gesundheitsamts erfüllt haben.

Aufgrund des höheren Durchsatzes an Biergläsern konnten wir dies bei Bier nicht erfüllen. Der guten Stimmung tat das Flaschenbier aber keinen Abbruch. 

Endlich wieder mal ein Fest für das ganze Dorf. 

Maifest 2022 in Simmern

Am Morgen des 1. Mai fand dann, wie auch schon vor einigen Jahren, der Familiengottesdienst unter freiem Himmel im ehemaligen Steinbruch an der Schutzhütte statt. 

Für die Kinder gab es wieder eine Strohburg zum Klettern, die gut von unseren kleinsten Gästen angenommen wurde. Daher konnte man das Maifest als Fest für die gesamte Familie ansehen.

Am Nachmittag gab es dann auch wieder Kaffee und Kuchen. Wir danken allen, die an dem gelungenen Fest zum einen teilgenommen haben, sowie auch unserem 1. Vorsitzenden Ulrich Buscher, der mit dem Vorstand das Fest organisiert hat.

Im nächsten Jahr wird das Maifest dann turnusgemäß wieder von der Feuerwehr ausgerichtet.

Hüttenfest und Wandertreffpunkt des MGV “Apollonia” Simmern.

– 30. April / 1. Mai –

Der MGV „Apollonia“ Simmern veranstaltet sein diesjähriges Maifest an der idyllisch gelegenen Schutzhütte im alten Steinbruch. Beginn ist bereits am Samstag, 30.04.2022, ab 18.00 Uhr. Bei einem gemütlichen Dämmerschoppen unter dem eigens errichteten Maibaum soll die Einstimmung auf den 1. Maifeiertag erfolgen.

Am Sonntag, 01.05.2016, wird der Tag um 10.15 Uhr mit einem Familiengottesdienst unter dem Maibaum begonnen. Ab 11.00 Uhr startet unser Frühschoppen und es werden für hungrige Gäste bereits deftige Speisen bereitgehalten. Neben Westerwälder Eintopf gibt es ein schmackhaftes Nierengulasch sowie Currywurst, Bratwurst und Pommes. Zudem ist ein Wein- und Getränkestand vorhanden, an denen die Gäste ihren Durst löschen können. Ab 14.00 Uhr bieten wir, wie gewohnt, Kaffee und eine Vielzahl von selbst gebackenen Kuchen und Torten an. Für die Kinder wird wieder eine große Strohburg aufgebaut, auf der sie sich ausgiebig vergnügen können.

Der Männergesangverein hofft auf rege Beteiligung aus der Gemeinde und den umliegenden Ortschaften. Er freut sich auch auf alle Wandergruppen, die im alten Steinbruch haltmachen. Er wünscht seinen Gästen ein paar fröhliche Stunden bei hoffentlich gutem Wetter und bester Stimmung!

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der ggf. geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen (Covid-19) statt.

Neues Chorprojekt

Chorprojekt startet neu durch!

Liebe Sänger*innen unseres ehemaligen Chorprojektes „Apollonia Gospel“,

auf vielfachen Wunsch haben wir uns nach intensiven Gesprächen im Vorstand und mit unserem Chorleiter Helmut Best  dazu entschlossen, ein neues Chorprojekt am Dienstag, 08.03.22, 19.30 Uhr, im Vereinsraum, Haus Siebenborn, zu starten. Es wäre einfach zu schade, unseren gewonnenen Spirit der letzten zwei Jahren im Nichts verschwinden zu lassen. Wir haben wieder ein 14-tägiges Probeintervall vorgesehen, wollen aber am 08.03. die weiteren Modalitäten mit Euch besprechen.

Das neue Chorprojekt  widmet sich der modernen, internationalen Chorliteratur und beinhaltet sowohl englische als auch deutsche Lieder (z.B. Barbar’ Ann, Down by the Riverside,  …).  Da kann auch schon mal ein Gospel dabei sein. Hierfür werden wir in den Chorproben auch Liedtexte und Notenblätter zur Verfügung stellen.

Da wir in diesem Jahr unser 60-jähriges Bestehen feiern, werden wir sicherlich auch eine größere musikalische Veranstaltung planen, an der natürlich auch die Sänger*innen unseres Chorprojektes  mit ersten Liedvorträgen teilnehmen werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Euch unser angedachtes Vorgehen gefällt und alle wieder mit an Bord wären!

Gerne sind natürlich auch weitere Interessent*innen herzlich willkommen!

 

Denkt bitte daran, Eure Liedermappen mitzubringen.

Chorprojekt “Apollonia Gospel”

Liebe Sänger*innen unseres Chorprojektes „Apollonia Gospel“,

wir hoffen, dass Ihr alle gesund und munter ins Neue Jahr gekommen seid. Leider geht es bezüglich Corona im Neuen Jahr genauso weiter, wie das Alte aufgehört hat.

Da sich bei unserer Fragebogenaktion im letzten Jahr eine große Mehrzahl für die Fortführung des Projektes  ausgesprochen hatten, wollten wir dem auch gerne folgen.

Ungünstigerweise hat sich über die Jahreswende bei unserm Greg McKoy eine wesentliche Änderung ergeben. Er ist aus persönlichen Gründen von Grenzau nach Kaiserslautern gezogen. Da unser Projekt untrennbar mit ihm verbunden ist, müssen wir aus diesem Grund bedauerlicherweise das Projekt beenden. Wir hatten mit dem Projekt einen hervorragenden Ausflug in die Welt des Gospels. Uns und hoffentlich auch Euch hat es sehr viel Spaß bereitet.

Ein weiteres Ergebnis aus der Fragebogenaktion war, dass viele von Euch auch gerne in einem gemischten Chor mitsingen würden. Dies werden wir in unserer Jahreshauptversammlung – hoffentlich im März – mit den Sängern und Mitgliedern besprechen.

Wir werden Euch auf jeden Fall über ggf. weitere Möglichkeiten in unserem Chor zeitnah informieren.

Frohe und besinnliche Weihnachten

Bild von anncapictures auf Pixabay

Weihnachten

Ich sehn’ mich so nach einem Land
der Ruhe und Geborgenheit
Ich glaub’, ich hab’s einmal gekannt,
als ich den Sternenhimmel weit
und klar vor meinen Augen sah,
unendlich großes Weltenall.
Und etwas dann mit mir geschah:
Ich ahnte, spürte auf einmal,
daß alles: Sterne, Berg und Tal,
ob ferne Länder, fremdes Volk,
sei es der Mond, sei’s Sonnnenstrahl,
daß Regen, Schnee und jede Wolk,
daß all das in mir drin ich find,
verkleinert, einmalig und schön
Ich muß gar nicht zu jedem hin,
ich spür das Schwingen, spür die Tön’
ein’s jeden Dinges, nah und fern,
wenn ich mich öffne und werd’ still
in Ehrfurcht vor dem großen Herrn,
der all dies schuf und halten will.
Ich glaube, daß war der Moment,
den sicher jeder von euch kennt,
in dem der Mensch zur Lieb’ bereit:
Ich glaub, da ist Weihnachten nicht weit!

Hermann Hesse

Absage Maifest

Aus gegebenem Anlass wird in diesem Jahr leider unser traditionelles Hüttenfest zum 01. Mai an der Schutzhütte in Simmern nicht stattfinden. Über alle weiteren Aktivitäten unseres Vereines kann zur Zeit noch nicht entschieden werden. Hier müssen wir uns gedulden und die weitere Entwicklung abwarten. Dies gilt ebenfalls für die Aufnahme der Proben im Männergesangverein, als auch für das Chorprojekt „Apollonia Gospel“. Es werden alle Sängerinnen und Sänger frühzeitig über das weitere Vorgehen informiert.

 

Chorische SolidAHRität aus dem Westerwald

Spendenübergabe an MGV-Ahrweiler

Klaus GECK V.l.n.r.: Notenwart Burkhard Hoffmann, 2. Schatzmeister Peter Paplinski, 1. Vorsitzender MGV Lyra Walporzheim, 1. Vorsitzender MGV Ahrweiler Winfried Ley, 1. Vorsitzender MGV Simmern Ulrich Buscher, Beisitzer Edmund Knopp, Günther Diefenbach

AHRWEILER. Wie so mancher Gesangverein aus Deutschland hatte der Vorstand des Männergesangvereins „Apollonia“ aus Simmern im Westerwald direkt nach der Ahrflut überlegt, wie sie einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau leisten können.

Schnell war klar, dass sie keinen finanziellen Beitrag an ein Sammelspendenkonto überweisen, sondern einen betroffenen Chor direkt unterstützen wollten. Nach Verbindungsaufnahme mit dem Kreis-Chorverband Ahrweiler, der eine Liste der betroffenen Chöre vorhält, haben sie sich für die Unterstützung des MGV-AW entschieden, der neben dem 2019 neu beschafften Klavier das komplette Notenarchiv und die gesamte Vereinschronik verloren hatte. Lediglich zwei Vereinsfahnen und die „Ständchen-Mappen“ mit den gängigsten Liedern konnten gerettet werden.

Der Vorstand der Westerwälder Sänger legte einen Spendenbetrag fest und nach Bekanntwerden dieser Aktion wurden aus dem Sängerkreis weitere Beiträge gespendet. Am Montag, dem 8. November kam der erste Vorsitzende Ulrich Buscher mit zwei Sangesbrüdern nach Ahrweiler gereist, um diese Spende in Höhe von 1.000,00 Euro an Winfried Ley, Vorsitzender des MGV, zu überreichen, in der Hoffnung, mit diesem kleinen Baustein zur Beseitigung der für den MGV entstandenen Schäden beizusteuern und so dazu beizutragen, dass die Sänger der „Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim“ schnell wieder zu ihrem gewohnten Singen zurückkehren können.

Buscher und seine beiden Sänger zeigten sich bei einem gemeinsamen Rundgang mit Vorstandsmitgliedern des MGV durch Ahrweiler beeindruckt vom Tempo des Wiederaufbaus, sie waren aber auch sichtlich betroffen von den Erzählungen der Vorstandsmitglieder, die die Situation während und kurz nach der Flut schilderten.

Ulrich Buscher bot weitere musikalische und chorische Hilfen an und meinte abschließend, dass er und seine Sänger gerne wieder nach Ahrweiler kommen werden, um dem MGV zu helfen und zu gegebener Zeit die Ahrweiler Bürger mit ein paar Liedern zu erfreuen. (KG)

(Gastbeitrag von Klaus Geck, Chorgemeinschaft Ahrweiler-Walporzheim)

Auch 2021 keine Weihnachtsfeier

Leider müssen wir aufgrund der derzeitigen Corona-Lage unsere diesjährige Weihnachtsfeier absagen. Obwohl uns nach aktueller Verordnungslage die Ausrichtung erlaubt gewesen wäre, haben wir vorsorglich im Vorstand diese Entscheidung getroffen. Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder wie gewohnt unsere traditionelle Weihnachtsfeier durchführen können.