Apollonia - Die Namenspatronin

Heilige Apollonia

Darstellung der hl. ApolloniaJungfrau, Märtyrerin
Gedenktag ist der 9. Februar
geboren: 2. Jahrhundert in Alexandria, Ägypten
gestorben: um 249 in Alexandria
Patronin der Zahnärzte

Überlieferung:
Eine Überlieferung stammt aus einem von Bischof Dionysius von Alexandria zugeordneten Brief an Bischof Fabianus von Antiochia. Daraus geht hervor, dass Apollonia während der Christenverfolgungen verschleppt wurde. Man schlug ihr die Zähne aus bzw. riß sie ihr mit einer Zange aus und drohte sie zu verbrennen, falls sie ihren Glauben nicht verleugne. Darauf sprang sie laut betend in den Scheiterhaufen.
Laut einer weiteren Überlieferung war sie die Schwester des heiligen Diakons Laurentius. So soll sie nach Ägypten gezogen sein und unter Decius das Martyrium erlitten haben. Ihr Grab wird auf dem Berg Tabor oder auch auf dem Sinai vermutet.
Einer dritten Überlieferung soll sie eine Königstochter gewesen sein und von ihrem Vater gemartert worden sein.

Verehrung / Brauchtum:
Schon bald nach dem Tod der Märtyrerin breitete sich der Kult Apollonias im ganzen Orient, später ab dem 9. Jahrhundert dann auch in Europa aus.

Darstellung:
Apollonia wird meist als Jungfrau mit den Martyriumsattributen dargestellt: Märtyrerpalme, Krone oder Lorbeerkranz oder Zange und Zahn.